Proklamation – TuS-Handballerinnen sowie die Leichtathleten Sarah Cornelsen und Nico Weiler Sportler des Jahres   

Hatten gut Lachen: Die Handballerinnen der TuS Metzingen wurden als Mannschaft des Jahres geehrt. VON MANFRED KRETSCHMER (Gea)

Hatten gut Lachen: Die Handballerinnen der TuS Metzingen wurden als Mannschaft des Jahres geehrt.  VON MANFRED KRETSCHMER (Gea)  

Die Athleten aus dem Ermstal triumphierten bei der Wahl der Sportler des Jahres auf breiter Front. Bei den Mannschaften durften sich gestern Abend in der Listhalle die Zweitliga- Handballerinnen der TuS Metzingen auszeichnen lassen.

Sportlerin des Jahres im Kreis Reutlingen wurde die für die TuS Metzingen startende Mittel- und Langstreckenläuferin Sarah Cornelsen, und als Sportler des Jahres wurde der TuS-Stabhochspringer Nico Weiler geehrt.   
»Klasse, wunderbar«, die TuS-Handballerinnen Iris Cartarius und Anika Kuhlmann freuten sich riesig über ihre erfolgreiche »Titelverteidigung« bei diesen Wahlen. Dagegen konnten Cornelsen und Weiler ihren Erfolg nicht in der Listhalle auskosten ­ beide waren nicht anwesend. Während Cornelsen am Wochenende bei den deutschen Crossmeisterschaften in Ohrdruf in Thüringen ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen möchte, weilt Weiler in den USA. Der hoch talentierte Stabhochspringer treibt seine schulische und sportliche Laufbahn in Kalifornien voran. »Das ist bei Sportlern, die in bestimmten Kadern vertreten sind, nun mal so«, formulierte Dettingens Triathlon-Lokomotive Erich Jud, dessen Schützling Anja Knapp bei der Wahl auf Platz zwei landete. »Dass die Erstplatzierten leider nicht hier sein können, war schon in den siebziger und achtziger Jahren so«, wusste der Sportkreisvorsitzende Karl-Heinz Walter aus Erzählungen seiner Funktionärs-Kollegen.

Neben den klassischen Auszeichnungen wurden auch in diesem Jahr drei Sonderpreise vergeben. Die Auszeichnung der Kreissparkasse Reutlingen für Behindertensportler erhielt die Fußball-Mannschaft der TSG Reutlingen; mit dem Fairnesspreis der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) wurde der engagierte Box-Trainer und -Funktionär Max Herfert vom VfL Pfullingen bedacht; GEA-Juniorsportler des Jahres 2007 wurde die für die SSG Reutlingen/Tübingen schwimmende Carina Wahr.

»So eine Ehrung gibt meiner Mannschaft hoffentlich Rückenwind für die laufende Saison«,

meinte Metzingens Frauenhandball-Trainer Jochen Griesmeier. Die TuS stürmte in der vergangenen Saison mit eindrucksvollen Leistungen in der Play-off-Runde in die Bundesliga ­ wegen eines Formfehlers wurde dem Ermstal-Klub allerdings der Aufstieg verwehrt. Griesmeier: »Nach solchen Vorfällen sind manche Vereine von der Bildfläche verschwunden.« Was er nicht sagte, aber dachte: Die TuS hat sich aufgerappelt und auch in der laufenden Runde gute Chancen auf den Einzug in die Play-off-Runde.

Bei den Mannschaften verwies Metzingen (177 Stimmen) das Dettinger Triathlon-Frauen-Team (104) auf Platz zwei. Die Regionalliga-Handballer des TV Neuhausen (87) wurden Dritter. Sarah Cornelsen, die bei den U 18-Weltmeisterschaften über 2 000 m Hindernis Achte wurde, erhielt 196 Stimmen. Die Triathletin Anja Knapp (SG Dettingen/ 117) wurde Zweite, die Mountainbikerin Katharina Haase (TSV Böhringen/107) Dritte. Bei den Sportlern wurde der U 18- Weltmeister im Stabhochsprung, Nico Weiler, mit 142 Stimmen bedacht. Damit lag der mittlerweile für den VfL Sindelfingen startende Weiler nur neun Stimmen vor dem Triathleten Michael Göhner (TSG Reutlingen, der vom Trainingsager in Mallorca Grüße übermittelte. Judoka Ole Bischof (TSG Reutlingen) wurde mit 118 Stimmen notiert.

Etwas schade: Manche Vereine schludern bei der Meldung ihrer Athleten. So gab der SV Auingen an für die Schützin Diana Eyb einen zweiten Platz (KK) bei den Landesmeisterschaften an. Diana Eyb wurde jedoch darüber hinaus deutsche Meisterin mit der Armbrust. Das muss man nicht unterschlagen. (GEA)

Sportlerwahl: Zahlen und Daten


Mannschaften:

1. TuS Metzingen, Frauen-Handball: 2. Bundesliga Süd, 2. Platz 2006/2007


2. SG Dettingen, Frauen-Triathlon: deutscher Junioren- meister Wintertriathlon
3. TV Neuhausen, Männer-Handball, Regionalliga Süd, Meister der Württembergliga, Vizemeister Regionalliga Süd;
4. TSV Dettingen, Frauen, Rope Skiping: 6. Platz Deutsche Meisterschaften, baden-württembergischer Meister;
5. TSG Reutlingen, Männer-Triathlon: baden-württembergischer Meister;
6. TSV Altenburg, Mädchen-Tischtennis: 8. Platz DM-Jugend, 2. Platz süddeutsche Meisterschaften;
7. SV Sondelfingen, Männer-Schießsport: württembergischer Meister Ordonnanzgewehr, 3. Platz deutsche Meisterschaften Ordonanzgewehr;
8. TV Reutlingen, Männer-Tennis: 8. Platz Bundesliga;
9. SG Dettingen, Männer-Triathlon: 3. Platz deutsche Duathlon-Titelkämpfe, 4. Platz deutsche Meisterschaften Wintertriathlon;
10. PS Dottingen, Männer-Schießsport: 3. Platz Landesmeisterschaften Sportpistole;
11. LAC Pliezhausen, Männer- Leichtathletik: baden-württembergischer Meister 3 x 1 000 m;
12. Sportschule Kustusch, Männer-Judo: baden-württembergischer Meister

Frauen:
1. Sarah Cornelsen (TuS Metzingen), Leichtathletik: 8. Platz U 18-Weltmeisterschaft 2 000 m Hindernis, deutsche A-Jugend-Vizemeisterin 2 000 m Hindernis, 6. Platz deutsche U 20-Meisterschaft 5 000 m, 5-fache baden-württembergische A-Jugend-Meisterin
2. Anja Knapp (SG Dettingen), Triathlon: 9. Platz Junioren-WM, 7. Platz Europa-Junioren, deutsche Vizemeisterin Junioren
3. Katharina Haase (TSV Böhringen), Mountainbike: 11. Platz WM Cross Country, 8. Platz Europameisterschaften, 3. Platz deutsche Meisterschaften
4. Julia Knapp (SG Dettingen) Triathlon: 4. Platz deutsche Meisterschaften Junioren, baden-württembergische Vizemeisterin Junioren, 5. Platz deutsche Meisterschaften Junioren Wintertriathlon;
5. Diana Eyb (SV Auingen) Schießsport: Vizemeisterin Landesmeister- schaften KK;
6. Ann-Kathrin Knupfer (PSV Reutlingen) Schießsport: 10. Platz Weltmeisterschaft FITA-Halle;
7. Nina Morgenstern (SG Dettingen) Triathlon: 6. Platz deutsche Meisterschaften Wintertriathlon, baden-württembergische Juniorenmeisterin Duathlon;
8. Gabriele Stanger (TSV Dettingen) Mountainbike: 10. Platz Europameisterschaften, 6. Platz deutsche Meisterschaften;
9. Andrea Weber (TSV Dettingen) Rope Skiping: 7. Platz deutsche Meisterschaften;
10. Corinna Pflumm (SSV Reutlingen) Boxen: württembergische Vizemeisterin;
11. Lina Salomon (TSV Dettingen) Rope Skiping: baden-württembergische Vize

Männer:
1. Nico Weiler (TuS Metzingen), Leichtathletik: U 18 Weltmeister, Stabhochsprung baden-württembergischer A-Jugendmeister, WLV-Rekord (5,34 m)
2. Michael Göhner (TSG Reutlingen), Triathlon: deutscher Meister Wintertriathlon, 2. Platz Ironman Frankfurt
3. Ole Bischof (TSG Reutlingen), Judo: 3. Platz Europameisterschaften, 2. Platz Super-Weltcup Moskau
4. Tim Kneule (TV Neuhausen) Handball: Junioren-Vize-Weltmeister;
5. Timo Zeiler (TSV Trochtelfingen) Leichtathletik: 17. Platz Berglauf-Weltmeisterschaft, 9. Platz Berglauf-Europameisterschaft, 3. Platz deut- sche Berglaufmeisterschaft;
6. Stephan Vuckovic (TSG Reutlingen) Triathlon: Sieger Langtriathlon Panama City;
7. Carsten Loser (SV Grabenstetten) Schießsport: Vizemeister Württemberg KK, 3. Platz Württemberg Luftgewehr;
8. Björn Blaschke (VfL Pfullingen) Boxen: süddeutscher Meister;
9. Matthias Walker (LAC Pliezhausen) Leichtathletik: deutscher Hochschulmeister 1500 m, baden-württembergischer Vizemeister 1500 m;
10. Gottlob Rösler (Pistolenschützen Dottingen), 3. Platz deutsche Meisterschaften KK;
11. Jochen Spieler (PSV Reutlingen) Schießsport: WM 5. Platz Langbogen, württembergische Meister Langbogen;
12. Bernd Weis (SG Dettingen) Duathlon: Duathlon Rang 32;
13. Matthias Müller (SV Grabenstetten) Schießsport: Landesmeister Württemberg KK;
14. Joachim Gienger (Sondelfingen) Sportschießen: württembergischer Meister KK-liegend;
15. Frieder Reusch (SG Dettingen) Triathlon: baden-württembergischer Juniorenmeister Diathlon, deutscher Vize Wintertriathlon Junioren;
16. Leonid Kazaceck (Creti und Pleti) Taekwondo: deutscher Junioren-Vize U 21, deutscher Jugend-Vize;
17. Daniel Hummel (LAC Pliezhausen) Leichtathletik: süddeutscher Vizemeister 800 m Halle und Freiluft, baden-württembergischer Vize Halle und Freiluft;
18. Axel Müller (SV Grabenstetten) Schießsport: 3. Platz Landesmeisterschaften KK;
19. Markus Teichert (SSV Reutlingen) Tischtennis: baden-württembergischer Meister Herren-Doppel;
20. Thomas Bolz (SSV Reutlingen) Boxen: württembergischer Meister, 3. Platz süddeutsche Meisterschaften;
21. Clemens Rutz (Sportschule Kustusch) Judo: süddeutscher Meister (90 kg)

Sonderpreis für Behindertensportler:
Behindertensport-Abteilung der TSG Reutlingen (Fußball-Mannschaft)


Fairnesspreis der Deutschen Olympischen Gesellschaft:
Max Herfert (VfL Pfullingen), Boxen


GEA-Juniorsportler, Leserabstimmung:
1. Carina Wahr (SSG Reutlingen/Tübingen) Schwimmen, 14 Jahre, 152 Stimmen
2. Daniel Hartmann (SSV Reutlingen), Tischtennis, 13 Jahre, 138 Stimmen
3. Anja und Nadja Bork (LAC Pliezhausen/TSV Gomaringen), Leichtathletik, 17 Jahre, 57 Stimmen
4. Kevin Kraus (SSV Reutlingen), Fußball, Oberliga, A-Junioren, 17 Jahre, 38 Stimmen


Bilder vom Sportlerball (Quelle: www.gea.de) Bilder vom Sportlerball (Quelle: www.gea.de)



Anschrift

Jochen Griesmeier

E-Mail:
info@jochen-grie...


ITOGETHER