Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Personalien aus der Öschhalle

21.04.2008 - Yvonne Ackermann

21.04.2008 - Yvonne Ackermann

Mit Blumengebinden wurden am Samstag Carolin Lingner, Iris Cartarius und Milena Rösler (von links) verabschiedet.

Diese drei Spielerinnen wurden nach der Partie sowohl von Vereinsseite durch Andreas Baumgärtner als auch von den verbleibenden Spielerinnen verabschiedet. Annika Schmid übernahm die Aufgabe am Mikrophon, bedankte sich auch bei den unterstützenden Zuschauern und lud die Spielerinnen ein, als Gäste in der Halle vorbeizuschauen. Die kleine persönliche Ansprache für jede Spielerin ließ erkennen, wie ungern das Team die drei ziehen lässt. Die eine oder andere Träne ist hierbei geflossen, was bei der gemeinsam verbrachten Zeit auch nicht weiter verwundert. Milena Rösler spielte beispielsweise als Metzinger Eigengewächs seit den Minis bei der TuS. "Ich bin einerseits sehr traurig, andererseits freu ich mich auf meine neue Aufgabe", verriet "Milli" nach dem Spiel.


HVW-Präsident


Der frisch gewählte HVW-Präsident, Hans Artschwager, weilte zum letzten Heimspiel ebenfalls im Sportzentrum Ösch, um das Team seiner Tochter anzufeuern. Artschwager ist der Nachfolger von Bernhard Bauer. Beim Verbandstag in Neckarsulm wurde er ohne Gegenstimme und Enthaltungen von den Delegierten der Vereine gewählt. "Es ist sicherlich eine Herausforderung für mich. Wir haben einen gut dastehenden Verband, dieses Schiff gilt es weiter im Wind zu halten", sagte Artschwager am Abend seiner Wahl. Seine Pläne umfassen Konzepte Kinder zum Handballsport zu bewegen, genauso wie das Schiedsrichterwesen zu verbessern. Das Traineramt bei der HSG Schönbuch wird Hans Artschwager nach dieser Saison niederlegen.

SSV Reutlingen
Ebenfalls als Zuschauer bei den Metzinger "TuSsies" waren die Regionalliga-Fußballer des SSV Reutlingen. Sie haben im Spiel am Nachmittag im Kreuzeichestadion gegen den FSV Frankfurt mit 0:1 verloren.

Alexandra Schell
Auch der Metzinger Trainingsgast von der SG Ober-/Unterhausen, Alexandra Schell, schaute sich die Partie an. "Ein Wechsel kommt wahrscheinlich wegen des Aufwands nicht in Frage. Die Auswärtsspiele wären kein Problem, aber das Training unter der Woche", erklärte die Rückraumspielerin der SGOU. yve



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Anschrift

Jochen Griesmeier

E-Mail:
info@jochen-grie...


ITOGETHER